• 02305 23371

Aktuelle Informationen

Was macht Schulfähigkeit aus?

  • Alltagskompetenzen
  • Basiskompetenzen
  • Soziale-emotionale Kompetenzen
  • Wahrnehmung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Sprachliche Kompetenzen
  • Mathematische Kompetenzen

Alltagskompetenzen

  • Selbständig an- und ausziehen
  • Ohne Hilfe auf die Toilette gehen
  • Sich die Hände waschen
  • Schnallen und Verschlüsse öffnen und Schließen
  • Schuhe binden
  • Taschentuch benutzen
  • Informationen weitergeben
  • Angaben zur eigenen Person machen (Name, Straße…)

Basiskompetenzen

  • Zuhören
  • Sich mindestens 15 Minuten konzentrieren
  • Begonnene Arbeit zu Ende führen
  • Ausdauernd, mit Durchhaltevermögen spielen und arbeiten
  • Sich unterschiedliche Dinge merken

Sozial-emotionale Kompetenzen

  • Regeln einhalten
  • Kompromisse eingehen
  • Konflikte gewaltfrei lösen
  • Kritik und Enttäuschung aushalten
  • Eigene Wünsche und Interessen formulieren
  • Sich für eine Weile alleine beschäftigen
  • Umgangsformen kennen und anwenden
  • Sich verantwortungsvoll verhalten

Wahrnehmung

  • Sich zeitlich zurecht und räumlich zurecht finden
  • Formen und Farben unterscheiden
  • Gegenstände nach Merkmalen unterscheiden
  • Raumlagen unterscheiden (rechts, links, oben, unten, vorne, hinten)
  • Seine Kraft einschätzen
  • Geräusche erkennen und zuordnen

Grob- und Feinmotorik

  • Sicher Treppen steigen
  • Balancieren/ Gleichgewicht halten
  • Auf einem Bein hüpfen
  • Einen Stift richtig halten und damit malen
  • Umrissen beim Malen einhalten
  • Einfache Formen ausschneiden (Kreis, viereck, Wellen, Linien, gerade Linien)
  • Kleine Gegenstände sicher greifen

Sprachliche Kompetenzen

  • Spricht alle Laute/ Lautverbindungen richtig und deutlich
  • Spricht in ganzen Sätzen
  • Spricht grammatikalisch richtig
  • Verfügt über einen altersgemäßen Wortschatz
  • Zeigt Interesse an Bilderbüchern und Geschichten

Mathematische Kompetenzen

  • Bis 10 zählen
  • Ziffern bis 10 erkennen
  • Würfelbilder erkennen
  • Mengen bis 5 simultan erkennen
  • Vergleichen (größer, kleiner, mehr, weniger)
  • Zahlen einer Menge zuordnen

Was Sie als Eltern tun können!

Bereich Sprache und Kommunikation

  • Halten Sie Blickkontakt zu Ihrem Kind.
  • Sprechen Sie nicht zu schnell.
  • Hören Sie zu, solange Ihr Kind sprich.t
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Erlebnisse.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Gespräche.
  • Schauen Sie sich regelmäßig Bilderbücher an.

Soziale Kompetenzen – Verhalten in der Gruppe

  • Lassen Sie Ihr Kind Streit selber lösen.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind Gefühle zu benennen.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind Regeln.
  • Auch Ihr Kind hat ein Recht NEIN zu sagen.
  • Ihr Kind darf auch Frust haben.

Kognitive Entwicklung und Wissen

  • Fördern Sie den Bewegungsdrang Ihres Kindes.
  • Betrachten Sie mit Ihrem Kind Bilderbücher.
  • Erfinden Sie Geschichten.
  • Stellen Sie Fragen.
  • Spielen Sie Memory.
  • Spielen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Tischspiele.

Feinmotorik

  • Ermuntern Sie Ihr Kind zu malen, schneiden.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind das Schleife binden.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind den Reißverschluss öffnen und schließen.
  • Lassen Sie Ihr Kind im Haushalt helfen, zum Beispiel Gemüse schneiden.

Grobmotorik

  • Üben Sie mit Ihrem Kind auf einen Bein zu hüpfen.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind Roller- und Fahrradfahren.
  • Begleiten Sie Ihr Kind durch Bewegung im Alltag.
  • Lassen Sie Ihr Kind Treppen laufen.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind Ball spielen.

pdfDownload als PDF727.8 KB

Liebe Eltern,

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bezüglich der Corona-Krise , haben wir uns entschlossen, alle Veranstaltungen zunächst bis nach den Osterferien abzusagen.

Update: Wir werden alle Veranstaltungen, wie Elterncafes, Schuliverabschiedung, NeuElternabend, Kennernlernnachmittag, Sponsorenlauf, Vater-Kind – Aktionen, u.ä. bis zu den Sommerferien absagen.

Update 10.08.2020: Es bleiben leider weiterhin alle Veranstaltungen mit Ausnahme des Willkommensfestes abgesagt.

Liebe Eltern,

Für Menschen in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen gilt ab 1. März 2020 eine Impfpflicht gegen Masern.

Damit will die Bundesregierung die Impfquote erhöhen und mittelfristig eine Elimination der Masern in Deutschland erreichen.

Das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) sieht vor, dass Eltern vor Aufnahme ihres Kindes in eine Kindertagesstätte (Kita) oder Schule nachweisen müssen, dass das Kind gegen Masern geimpft oder bereits immun ist.

Ohne Masernschutz nicht in Kita

Ohne ausreichenden Masernschutz dürfen Kinder nicht in Kitas aufgenommen werden und Personal nicht in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen arbeiten.

Für Kinder, die bereits vor dem 1. März 2020 die Kita besuchen gilt eine Nachweisfrist bis zum 31. Juli 2021.

Damit wir sicher sein können, auch keinen Nachweis übersehen zu haben, bringen Sie doch die Tage einfach noch einmal den Impfausweis Ihres Kindes mit.